Institut fur Ästhetische Medizin München 089 – 16 14 23
Dr. Ralf Frönicke
Dieser Inhalt wurde von Dr. Ralf Frönicke geprüft: Der Inhalt dieser Seite wurden vor der Veröffentlichung von Dr. Ralf Frönicke geprüft und verifiziert. Mehr über seine Erfahrungen und seinen Prinzipien können Sie nachlesen.

 

Immer wieder wird berichtet von einer Taubheit oder Taubheitsgefühl nach einer Brustaugmentation. Dies kann in Zusammenhang mit Straffung oder ohne einer Straffung eintreten. Die Lokalisierung der Taubheit ist meistens in der Region der Narbe oder auch am Nippel.

Es gibt aber auch öfters eine umgekehrte und gegenteilige Reaktion, nämlich eine Überempfindlichkeit der Nippel oder Brustwarzen.

Was ist die Ursache – woher kommt das?

Um ein Implantat einbringen zu können, muss man bei dieser Brust OP durch die Haut schneiden. Hier können bzw. werden auch Hautnerven durchtrennt bzw. irritiert.

In seltenen Fällen kommt es dadurch auch zu einem Gefühl der Taubheit ( Pelziges Gefühl). Die oberflächlichen Hautnerven wachsen wieder nach, dies kann bis 6 Monate dauern. Oft sind Sie nur durch den Druck irritiert, den das Implantat von unten ausführt.

Durch Vitamin B Komplexgabe kann der Heilungsprozess und die Nervenregeneration beschleunigt werden. Nervenirritationen bei einem Schnitt in der Brustumschlagsfalte sind am seltensten. Am meisten entstehen Nervenirritationen beim Periaviulärschnitt.

Selten kommen Überreaktionen des Nippel oder Brustwarzen vor. Dies ist dem Druck durch das Implantat welches die Haut dehnt geschuldet. Die Nerven werden dadurch überdehnt bzw. irritiert.

Sogenannte Stilleinlagen mindern die Hypersensibilität und verkürzen die Regenerationszeit. Die Warzen sollten nicht durch Reibung stimuliert werden. Ein gut sitzender BH beschleunigt den Heilungsprozess.

Fazit

Das störende Gefühl von z. B. taube Brustwarzen oder Überempfindlichkeit ist meist eine Begleiterscheinung bei der Brustaugmentation was sich mit der Heilung nach einigen Monaten einstellen sollte.

Dr. Ralf Frönicke
Dr. Ralf Frönicke

Der Facharzt überzeugt seit mehr als 20 Jahren am OP-Tisch und hat sich durch seine jahrelange Erfahrung als Facharzt und Schönheitschirurg einen Namen gemacht. Seine Schwerpunkte liegen besonders im Bereich der Brustoperation, Fettabsaugung, Intimchirurgie und Bauchdeckenstraffung. Der Teamzusammenhalt in der Praxis und die Leidenschaft hinter seinem Job haben dabei höchste Priorität und machen die tägliche Arbeit mit seinen Patienten und Patientinnen zu einer Herzensangelegenheit. Mit der Gründung des Münchener Arbeitskreises für ästhetische Chirurgie folgte zudem das nächste Highlight auf seiner Liste. Neben der Gründung des ersten Instituts für Liposuktion Mitte der 90er Jahre, konnte Dr. Ralf Frönicke seine Expertise im Bereich Schönheitschirurgie unter Beweis stellen.

3D Beratung Vereinbaren